Raumordnung und Städtebau

Die Flächennutzung wird durch eines oder mehrere Planungsinstrumente (Pläne, Schemata usw.) sowie von verschiedenen Städtebauordnungen festgelegt. Die Verfahren zur Erstellung und Änderung dieser Dokumente sind komplex und mit schwierigen Formalitäten verbunden.

Die meisten Rechtshandlungen und Arbeiten, die im Zusammenarbeit mit einem Grundstück durchgeführt werden müssen, bedürfen darüber hinaus einer behördlichen Genehmigung, deren Erteilung mit zahlreichen Auflagen verbunden ist.

Zu diesem Bereich gehören auch die Gebiete Schutz des historischen Erbes (Denkmäler oder Kulturstätten), operationeller Städtebau (Sanierung von Wirtschaftsstandorten, die wieder aufgewertet werden sollen, Stadtsanierung, Wiederbelebung von Stadtzentren, ländliche Entwicklung usw.), Wohnungswesen (Zugang zu Sozialwohnungen oder Ressourcen, Zuschüsse und Beihilfen, Mindestqualität der Bewohnbarkeit) oder Tourismus (Unterkunftsmöglichkeiten, Campingplätze usw.).